Wie alles begann: Stephen Kings „Christine“

Jeder Autor hat diese Momente in seinem Leben, in denen er spürt, dass er gerade ein Stück Kunst erlebt hat, dass sein Leben verändern wird.

Und so verrückt das vielleicht für manche Leute klingen mag, für mich war das 1984 Christine, der erste Roman vom Großmeister des Schreckens, Stephen King, den ich je gelesen habe, und zugleich bis heute einer meiner Lieblingsfilme von John Carpenter.

Weiterlesen

RPG-Blog-O-Quest #030 – Abenteuer (März 2018)

Diesmal etwas früher als im Februar begebe ich mich wieder auf die RPG-Blog-O-Quest (zugegeben, NOCH später als im Februar wäre auch ein Kunststück, das ich nicht vorführen möchte).

Im März 2018 läuft das Ganze unter dem Motto Abenteuer, diesmal ausgerichtet von Jaegers.net.

Weiterlesen

Sandfox labert … über Rollenspiel im Film

Eine ganz spontane Podcast-Folge, die ich heute aufgenommen habe.

Und zwar habe ich gestern einen Film bei ZDF_neo gesehen, nämlich Die 7. Stunde, in dem es um Rollenspiele ging… oder das, was sich ein ZDF-Redakteur darunter vorstellt.

Das brachte mich auf die Idee, mal ein wenig über die Darstellung von Rollenspiel im Film zu labern.

Weiterlesen

Mitwirkende:
avatar
Ralf Sandfuchs

Fantasy Filmfest Nights – The Void

Das Fantasy Filmfest hatte im Januar wieder einmal seine Pforten geöffnet.

Wobei, eigentlich stimmt das nicht, handelte es sich doch eigentlich eher um seine kleinen Geschwister, die sogenannten Fantasy Filmfest Nights. Immerhin boten diese aber die Möglichkeit, ein Wochenende lang neue und spannende Filme aus dem Phantastik-Bereich zu gucken. Um so ärgerlicher, dass es für mich diesmal nur zu einem einzigen Besuch mit zwei Filmen gereicht hat.

Der erste davon, Safe Neighborhood, war leider so weit von meinem persönlichen Geschmack entfernt, dass ich ihn lieber nicht bewerte (meine Mitstreiter fanden ihn allerdings ziemlich gut).

Der zweite Film jedoch, The Void, traf schon eher einen Nerv bei mir.

Weiterlesen

Blu-ray-Premiere – Abattoir

Das Fantasy Filmfest ist immer wieder ein Quelle der Lebensfreude für den Horror-Fan (oder ist das in diesem Fall vielleicht eher Todesfreude?).

Nur hier kann man so manche kleine Horrofilm-Perle im Kino sehen, und seit die Veranstaltung in die Astor Film Lounge im Residenz in Köln umgezogen ist, sogar in einem rihctig tollen Kino.

2016 war mein Einstieg in das fröhliche Film-Gemetzel Abattoir (übersetzt „Schlachthaus“), der seit Anfang Oktober auch hierzulande als BluRay-Premiere erhältlich ist und nun endlich auch den Weg in meinen Player gefunden hat.

Weiterlesen